POLY Himberg nützt die Kraft der Sonne!

Zu Schulbeginn war es soweit. Die PTS Himberg startete mit Sonnenenergie ins neue Schuljahr. Die in den Ferien auf dem Schuldach errichtete, aus 34 Modulen bestehende, Photovoltaikanlage ging im September offiziell in Betrieb und wird im Jahr rund 9.500 Kilowattstunden „SonnenStrom“ erzeugen.

Eine digitale Anzeige in der Aula der Schule zeigt den aktuellen Stand der Stromproduktion, die Gesamtproduktion und die CO2-Einsparung. Damit haben alle SchülerInnen, LehrerInnen und BesucherInnen immer einen Überblick über die schuleigene Energiegewinnung. Eine visuelle Maßnahme, die auch das Bewusstsein schärft, was mit Sonnenenergie möglich ist.
Schulobfrau Ingrid Wendl stellt mit Freude fest: „Für das Vorzeigeprojekt der Photovoltaikanlage auf dem Dach der PTS Himberg wurde ein idealer Standort gefunden, um die Jugend für das Thema zu sensibilisieren.“
Für Direktor Wittner ist die lokale Stromerzeugung stimmig mit dem Konzept der PTS: „Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten eine hochwertige wirtschaftliche und technisch orientierte Handwerksausbildung. Die Realisierung und Umsetzung der Stromerzeugung durch Sonnenkraft beweist den innovativen Geist unserer Schule!“

Schulobfrau Ingrid Wendl und Dir. SR Otto Wittner freuen sich über die Inbetriebnahme der, auf dem Dach der
Polytechnischen Schule, errichteten Photovoltaikanlage, die in Zukunft sauberen Strom für die Schule liefern wird.